Mit fast 2500 km in die neue Saison

Der FSV Gießen startet die neue Thermiksaison Ende März bereits mit fast zweitausend-fünfhundert geflogenen Streckenkilometer, die im Winter in Deutschland geflogen wurden. Die Hang- und Wellenaufwinde im Werratal, Wesergebirge, und Ith ermöglichten den motorlosen Segelflug in Höhen von über 4000 m, Einzelstrecken von über 400 km, und Schnittgeschwindigkeiten von über 120 km/h.

Erste Hang- und Wellenflüge…

…konnte der FSV dieses Wochenende am Ith (südlich von Hannover) absolvieren. Bei spätsommerlichen Temperaturen und Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h machten auch einige Flugschüler die erste Erfahrungen von schnellen Flügen tief am Hang und entspannenden Flügen hoch in der Welle. Über 1000 km wurden in Höhen von bis zu 2600 m in insgesamt 10 Flugstunden mit unserem Vereins-Duo geflogen.