Mit fast 2500 km in die neue Saison

Der FSV Gießen startet die neue Thermiksaison Ende März bereits mit fast zweitausend-fünfhundert geflogenen Streckenkilometer, die im Winter in Deutschland geflogen wurden. Die Hang- und Wellenaufwinde im Werratal, Wesergebirge, und Ith ermöglichten den motorlosen Segelflug in Höhen von über 4000 m, Einzelstrecken von über 400 km, und Schnittgeschwindigkeiten von über 120 km/h.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.