…und noch einer!

Auch Julian Kloos (16) flog sich am 21.09.2019 in unserem neuen Schulflugzeug frei. Dieser Ausbildungsabschnitt (der mit der A-Prüfung, dem sogenannten Freiflug, abschließt) ist sicher der Aufregendste für Flugschüler. Nun folgen noch zwei weitere Abschnitte bis zur Lizenz. Gratulation!

Erst die Taufe, dann der Heiratsantrag

Das wechselhafte Wochenende bot dem FSV Gießen gleich zwei außergewöhnliche Ereignisse. Zunächst stand am Samstag, zum Familientag, die offizielle Taufe unserer neuen ASK21B auf den Namen “Europa” durch Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz und den Europaabgeordneter Hans Udo Bullmann an. Das eigentliche Highlight war aber der Heiratsantrag unseres Ausbildungsleiters Mirco an seine Katharina direkt nach dem ersten gemeinsamen Flug in unserer WT9. Sie hat “Ja” gesagt!

Am Fuße des Grimming…

…liegt das Alpenflugzentrum Niederöblarn (LOGO), von dem aus die Gießener Segelflieger ihre Touren in den Ostalpen starten. So auch dieses Jahr. Bei Wellen- und Thermikflügen über 3000 m ermöglichte das wechselhafte Augustwetter zwar keine sehr großen Strecken, dafür aber schöne Flüge über die Tauern bis zum Alpenhauptkamm, mit toller Sicht auf die Nationalparks Totes Gebirge, Gesäuse und Kalkalpen.

Leandra fliegt sich frei

Als erste Flugschülerin flog sich die 15-jährige Leandra Becherer auf dem brandneuen Schulflugzeug, einer ASK21B, vergangenen Sonntag frei. Durch drei Alleinflüge bestand sie die A-Prüfung — ein besonderes Highlight für alle Segelflieger. Die moderne Flugausbildung im FSV Giessen setzt hohe Standards an Qualität uns Sicherheit, und wird von insgesamt 6 Fluglehrern begleitet. Fliegen lernen kann jeder. Die Altersspanne unserer Flugschüler liegt zwischen 14 und 66.